Fahrschule – Leistungen

Unsere Leistungen:

  •  Fahrschulausbildung aller Klassen
    (in den Klassen A, B, C, D, L, AM, T, Mofa und alle E-Klassen)
  • Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)
  • Aufbauseminar für Punkteauffällige (ASP)
  • Fahrtraining für Senioren
  • Nachhilfe für Ungeübte
  • Berufskraftfahrerweiterbildung

Klassen A, A1, AM und Mofa

Was darf ich mit den Klassen A, A1, M und Mofa fahren?

Klasse A
beschränkt
Mindestalter 18
Motorrad bis 25 kW Motorleistung und einer Leermasse von mindestens 6,25 kg pro KW
2 Jahre nach der Erteilung der Klasse A dürfen alle Krafträder gefahren werden.
Klasse A
unbeschränkt
Mindestalter 18
Motorrad über 25 kW Motorleistung oder einer Leermasse von weniger als 6,25 kg pro kW.

 

KlasseA1
Mindestalter 16
 
Motorrad bis 125 ccm Hubraum und nicht mehr als 11 kW Motorleistung.
Bis zum Erreichen des 18. Lebensjahres dürfen Sie nur Leichtkrafträder mit höchstens 80 km/h bbH* fahren.
Klasse AM
Mindestalter 16
 
Motorrad bis 50 ccm Hubraum und nicht mehr als 45 km/h bbH*.
MOFA
Mindestalter 15
 
Mofa bis 50 ccm Hubraum und nicht mehr als 25 km/h bbH*, einsitzig.

* bbH = Bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit

 

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens??

Klasse A1, A beschränkt, A unbeschränkt
Theorie
12 Doppelstunden und
4 Doppelstunden ZusatzstoffPraxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei DunkelheitBei Vorbesitz von A1(alt 1b)
3 Fahrstunden Überland
2 Fahrstunden Autobahn
1 Fahrstunde bei Dunkelheit

 

Klasse AM
Theorie
12 Doppelstunden und
2 Doppelstunden ZusatzstoffPraxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

 

MOFA
In einem speziellen Mofakurs:

Theorie
6 Doppelstunden

Praxis
90 Minuten Grundausbildung

Welche Prüfung muss ich machen?

Klasse A1, A beschränkt, A unbeschränkt
Theorieprüfung ist abzulegen
Fragebogen mit 30 Fragen, ab 10 Fehlerpunkten ist
die Prüfung nicht bestanden
Praktische Prüfung

    • Die praktische Prüfung dauert mindestens 60

    • Minuten bei Klasse

A beschränkt

    • und Klasse

A unbeschränkt

    • mindestens 45 Minuten bei Klasse

A1

    Sie fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstraße

 

Klasse AM
Theorieprüfung ist abzulegen
Fragebogen mit 30 Fragen, ab 10 Fehlerpunkten ist
die Prüfung nicht bestanden
Praktische Prüfung

    • Die praktische Prüfung dauert 30 Minuten

    Sie fahren innerhalb geschlossener Ortschaften

 

MOFA
Theorieprüfung ist abzulegen
Fragebogen mit 20 Fragen, ab 8 Fehlerpunkten ist
die Prüfung nicht bestanden
Praktische Prüfung entfällt

Unterlagen und Nachweise, die dem Antrag für Fahrerlaubnis beizufügen sind:

  • Lichtbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen

Wissenswertes:

Klasse A beschränkt
Wer den “alten” Führerschein der Klasse 1a besitzt und
leistungsbegrenzte Krafträder fahren möchte, muss den
Führerschein umtauschen

 

Klasse A1
Wenn der alte Führerschein Klasse 3 vor dem 01.04.1980
erteilt wurde, wird bei Umtausch die Klasse A1 mit erteilt.

 

Klasse AM
Als Kleinkrafträder gelten auch Krafträder mit max. 50 cm³
Hubraum und einer bbH von max. 50 km/h, wenn Sie
bis zum 31.12.2001 erstmals in Verkehr gekommen sind

 

MOFA
Wer vor dem 01.04.1965 geboren ist, darf Mofa auch ohne
Prüfbescheinigung fahren.
Wer im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, gleich welcher

Klasse, benötigt zum Führen eines Mofas ebenfalls
keine Prüfbescheinigung.

Klasse B und BE

Klasse B
Mindestalter 18
Kraftwagen bis 3,5t zG*
Mit der Klasse B dürfen Sie mit einem
Kraftfahrzeug bis 3,5t folgende Anhänger
ziehen:
Anhänger

    • bis 750 kg zG*

Anhänger

    • über 750 kg zG*

    • wenn die Gesamtmasse des

    • Anhängers

nicht größer

    • ist als die

    • Leermasse des Kraftwagens und wenn

    • die Summe der zulässigen

    • Gesamtmassen von Anhänger und

    • Zugfahrzeug

nicht größer

    ist als 3,5t.
Klasse BE
Mindestalter 18
Seit dem 01.01.1999 benötigen Sie einen speziellen Anhängerführerschein, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen der folgenden Anhänger ziehen wollen:

    • Anhänger über 750 kg zG*, wenn die

    • zulässige Gesamtmasse größer

    • ist als die Leermasse des Pkw

    • Anhänger über 750 kb zG*, wenn die

    • zulässige Gesamtmasse des

    • Anhängers nicht größer ist

    • als die Leermasse des Pkw aber die

    • Summe der Gesamtmassen von

    • Anhänger und PKW größer ist

    als 3,5t.

Mit der “alten” Klasse 3 dürfen Sie aber alle einachsigen Anhänger (auch Tandemachsen – z.B. große Wohnwagen oder Pferdetransporter) mit Ihrem Fahrzeug ziehen.

* zG = zulässige Gesamtmasse

 

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens??

Klasse B
Theorie
12 Doppelstunden und
2 Doppelstunden Zusatzstoff
Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dunkelheit

 

Klasse BE
Theoretische Ausbildung entfällt

Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dunkelheit

Welche Prüfung muss ich machen?

Klasse B
Theorieprüfung ist abzulegen
Fragebogen mit 30 Fragen, ab 10 Fehlerpunkten ist
die Prüfung nicht bestanden
Praktische Prüfung

    • Die praktische Prüfung dauert mindestens 45

    • Minuten
    Sie fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstraße.
Klasse BE
Theorieprüfung entfällt

Praktische Prüfung

    • Die praktische Prüfung dauert mindestens 45

    • Minuten
    Sie fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstraße.

Unterlagen und Nachweise, die dem Antrag für Fahrerlaubnis beizufügen sind:

  • Lichtbild
  • Sehtest
  • Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen

Wissenswertes:

Wenn Sie den Führerschein der “alten” Klasse 3 haben:
dürfen Sie Züge mit maximal 3 Achsen fahren
(Zugfahrzeug max 7,5t zG*).
dürfen Sie Fahrzeuge der Klasse C1 bzw C1E fahren Diese Klassen werden auf das 65. Lebensjahr befristet.
Danach können diese KLassen nach Vorlage eines ärztlichen
Zeugnisses über den Gesundheitszustand und das
Sehvermögen im jeweils 5 Jahre verlängert werden. Wer nicht umschreiben lässt, darf ab dem 65. Lebensjahr
keine Fahrzeuge mit mehr als 3,5t zG* fahren. Wenn Sie Fahrzeugkombinationen fahren wollen, die über
den Umfang der Klasse C1E hinausgehen(über 12t zG*),
müssen Sie Ihren Führerschien spätestens zu Ihrem
50. Geburtstag in die Klasse CE – beschränkt auf
leichte Kombinationen – umtauschen. Dazu benötigen
Sie eine ärztliche Bescheinigung über Ihre
Gesundheitszustand und Ihr Sehvermögen Ansonsten müssen Sie Ihre Führerschein nicht umtauschen. Wenn Sie Ihren Führerschein umtauschen, bekommen Sie
die Klassen B ,BE ,L und M unbefristet, die Klassen
C1 und C1E befristet auf das 65. Lebensjahr erteilt.

Klasse C1, C1E, C und CE

Was darf ich mit den Klassen C1, C1E, C und CE fahren?

Klasse C1
Mindestalter 18
Kraftwagen über 3,5t zG* bis 7,5t zG* und Anhänger bis 750 kg zG*.
Klasse C1E
Mindestalter 18
Kraftwagen über 3,5t zG* bis 7,5t zG* und Anhänger über 750 kg zG*
Die Gesamtmasse des Anhängers darf nicht größer sein als die Leermasse des Zugfahrzeugs und die Summer der beiden zulässigen Gesamtmassen nicht größer als 12t.
Klasse C
Mindestalter 18
Kraftwagen über 3,5t zG* (nach oben keine Beschränkung) und Anhänger bis 750 kg zG*.
Klasse CE
Mindestalter 18
Kraftwagen über 3,5t zG* (nach oben keine Beschränkung) und Anhänger über 750 kg zG*.

* bbH = Bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit
* zG = zulässige Gesamtmasse

 

Infocenter – Klasse C1, C1E, C und CE

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens??

Klasse C1 Klasse C1E
Theorie
6 Doppelstunden und
6 Doppelstunden Zusatzstoff
Keine Theorieausbildung
Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

B
auf
C
C1
auf
C
Gemeinsamer Ausbildungsgang C1 und C1E
Solo Zug Gesamt
Überland 3 3 1 3 4
Autobahn 1 1 1 1 2
Dunkelheit 1 1 0 2 2
Fahrstunden
Klasse C Klasse CE
Theorie
6 Doppelstunden und
10 Doppelstunden Zusatzstoff
Theorie
6 Doppelstunden und
4 Doppelstunden Zusatzstoff
Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

B
auf
C
C1
auf
C
C
auf
CE
Gemeinsamer Ausbildungsgang C und CE
Solo Zug Gesamt
Überland 5 3 5 3 5 8
Autobahn 2 1 2 1 2 3
Dunkelheit 3 1 3 0 3 3
Fahrstunden

Welche Prüfung muss ich machen?

Klasse C1 Klasse C1E
Theorie
Fragebogen mit 30 Fragen – bei weniger als 10 Fehlerpunkten haben Sie die Prüfung bestanden
Keine Theorieprüfung
Praxis
Die praktische Prüfung dauert jeweils mindestens 45 Minuten – Sie fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstraße

 

Klasse C Klasse CE
Theorie
Jeweils ein Fragebogen mit 30 Fragen – bei weniger als 10 Fehlerpunkten haben Sie die Prüfung bestanden
Praxis
Die praktische Prüfung dauert jeweils mindestens 60 Minuten – Sie fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstraße

Unterlagen und Nachweise, die dem Antrag für Fahrerlaubnis beizufügen sind:

  • Lichtbild
  • Augenärztliches Zeugnis
  • Ärztliches Zeugnis
  • Erste-Hilfe-Kurs

Wissenswertes:

Klassen C1, C1E, C und CE
Sie müssen für alle C-Klassen mindestens 18 Jahre alt sein.
Für Führer im gewerblichen Güterverkehr ist das Mindestalter
21 Jahre, wenn die zG* des Fahrzeugs oder Zuges mehr als
7,5t beträgt.

 

Klassen C, C1
Sie müssen den Führerschein der Klasse B besitzen oder
zumindest die Prüfung für die Klasse B bestanden haben und
eine ärztliche Bescheinigung über die Eignung sowie einen
Nachweis über Ihr Sehvermögen vorlegen

 

Klassen CE, C1E
Sie müssen den Führerschein der Klasse C bzw C1 besitzen
oder zumindest die Prüfung für die betreffende Klasse
bestanden haben.

 

ALLGEMEIN
Wird eine Fahrerlaubnis C/CE nicht verlängert, dürfen keine Fahrzeuge und Züge der Klasse C/CE mehr gefahren werden. Wird innerhalb von 2 Jahren nach Ablauf der Gültigkeit die Verlängerung beantragt, wird prüfungsfrei verlängert.

Wenn Sie de Führerschein der “alten” Klasse 2 noch haben:
dürfen Sie nur noch bis zu Ihrem 50. Lebensjahr Fahrzeuge
der neuen Klassen C und CE fahren.

mit Vollendung des 50. Lebensjahres müssen Sie spätestens
den alten Führerschein gegen einen neuen umgetauscht
haben. Sie erhalten dann die Klassen B, BE, C, CE, C1,
C1E, M, L und T. Allerdings werden die Klassen C und CE
auf 5 Jahre befristet.

Voraussetzung für den Umtausch und jede spätere
Verlängerung ist die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung
über Ihren Gesundheitszustand und über Ihr Sehvermögen.

Wer nicht umtauscht, darf ab dem50. Lebensjahr

    • keine Kraftfahrzeuge und Züge der

    • Klasse C/CE mehr fahren

65. Lebensjahr

    • keine Kraftfahrzeuge und Züge der

    • Klasse C1/C1E mehr fahren

Klasse L und T

Was darf ich mit den Klassen L und T fahren?

Klasse L
Mindestalter 16
Traktor bis 32 km/h in der Land- oder
Forstwirtschaft, auch mit zulassungsfreien
Anhängern (dann Höchstgeschwindigkeit 25 km/h)
Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 25 km/h bbH*
Stapler bis 25 km/h
Klasse T
Mindestalter 16
Traktor über 32 km/h bis 60 km/h bbh*,
auch mit Anhänger
Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 40 km/h bbH*

* zG = zulässige Gesamtmasse
* bbH = Bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit

 

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens??

Klasse L
Theorie
12 Doppelstunden und
2 Doppelstunden Zusatzstoff
Praxis
Keine praktische Ausbildung erforderlich

 

Klasse T
Theorie
12 Doppelstunden und
6 Doppelstunden Zusatzstoff
Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

Welche Prüfung muss ich machen?

Klasse L
Theorieprüfung ist abzulegen
Fragebogen mit 30 Fragen, bei weniger als 10
Fehlerpunkten haben Sie die Prüfung bestanden
Praktische Prüfung entfällt

 

Klasse T
Theorieprüfung ist abzulegen
Fragebogen mit 30 Fragen, bei weniger als 10
Fehlerpunkten haben Sie die Prüfung bestanden
Praktische Prüfung

    • Die praktische Prüfung dauert mindestens 60

    • Minuten. Dazu gehören:

    • Abfahrtkontrolle und Trennen des Zuges,

    Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften

 

Unterlagen und Nachweise, die dem Antrag für Fahrerlaubnis beizufügen sind:

  • Lichtbild
  • Sehtest
  • Erste-Hilfe-Kurs

Wissenswertes:

Wenn Sie den Führerschein der “alten” Klasse 3 haben:
Sie müssen für die Klassen L und T mindestens 16 Jahre
alt sein.
Solange Sie noch keine 18 Jahre alt sind, dürfen Sie mit der
Klasse T nur Zugmaschinen bis 40 km/h *bbH fahren Wenn Sie de Führerschein der “alten” Klasse 3 haben,
und in der Land- oder Forstwirtschaft tätig sind,
bekommen Sie beim Umtauschen Ihres Führerscheins
auf Antrag die Klasse T mit erteilt

Termine der Erste Hilfe Kurse 2020

15.02.2020 ab 8:00 Uhr
07.03.2020 ab 8:00 Uhr
18.04.2020 ab 8:00 Uhr
09.05.2020 ab 8:00 Uhr
13.06.2020 ab 8:00 Uhr
11.07.2020 ab 8:00 Uhr
08.08.2020 ab 8:00 Uhr
19.09.2020 ab 8:00 Uhr
17.10.2020 ab 8:00 Uhr
14.11.2020 ab 8:00 Uhr
05.12.2020 ab 8:00 Uhr